Writing Friday | Eine Tanne, die sich aufmachte

Bei diesem Writing Friday soll es um einen Tannenbaum gehen, der nicht entsorgt werden möchte. Mein Tannenbaum in der Geschichte niemand dafür eine ganze Menge auf sich! Ich zittere wie Espenlaub. Na ja, oder wie eine Tanne. Meine Nadeln fallen auf den trockenen Holzfußboden. Mir ist bewusst, dass das die Sache nur schlimmer macht. Doch… Weiterlesen Writing Friday | Eine Tanne, die sich aufmachte

Veröffentlicht in Prosa

"Eat, Pray, Love" von Elizabeth Gilbert | Rezension

Darf ich vorstellen, eins meiner absoluten Lieblingsbücher: Eat, Pray, Love. Lange habe ich mich gesträubt dieses Buch zu lesen, denn prinzipiell ist mir alles suspekt, was gerade im Trend liegt. Prinzipiell halte ich mich von diesen Dingen fern. So war es auch dieses Mal wieder. Meine Abneigung wurde hier aber auch davon verstärkt, dass ich… Weiterlesen "Eat, Pray, Love" von Elizabeth Gilbert | Rezension

Kreativ schreiben | Offen und leer

Unsere zweite Runde wird gebracht. Meine Schwester Lena, ihr Mann und ich stoßen auf „das Leben“ an. Es ist eine alte, hässliche Bar in der wir sitzen. Die Fenster sind klein, braun und viereckig. Die Bar erinnert mich an meine Großmutter - an den Geruch von Essen, Karamellbonbons und muffiger Luft. Die Menschen sind außerdem… Weiterlesen Kreativ schreiben | Offen und leer

Veröffentlicht in Prosa

Writing Friday | Mein wichtigster Vorsatz für 2020

Dies ist mein erster Beitrag zum Writing Friday von der Bloggerin Elizzy. Erstmal: Ich freu mich mit dabei zu sein. Diese Woche starte ich mit einem meiner wichtigsten Vorsätze für 2020. Mein wichtigster Vorsatz für das nächste Jahr ist es meine Kreativität zu boosten. Dieser Wunsch hat sich bei mir vor allen Dingen am Ende… Weiterlesen Writing Friday | Mein wichtigster Vorsatz für 2020

"Was ich liebte" von Siri Hustvedt | Rezension

In dem Roman „was ich liebte“ von Siri Hustvedt erzählt der Kunsthistoriker Leo rückblickend die Geschichte seiner Freundschaft. Er lernt den Künstler Bill bei einer seiner Ausstellungen kennen. Leo kauft ein Bild von ihm und aus dieser Verbindung heraus entwickelt sich eine Freundschaft. Bald wohnen die beiden zusammen mit ihren Familien direkt untereinander in New… Weiterlesen "Was ich liebte" von Siri Hustvedt | Rezension

Ich denke, ich möchte gemocht werden | Tagebuch

Als er aussteigt, um mich zu begrüßen, fühle ich mich gleich wohler. Ich hatte Angst. Ich habe mir vorgestellt in einem dunkelblauen Opel Corsa entführt zu werden. In einen dunklen Wald zu fahren in dem mich niemand jemals wiederfindet. Laut Nein zu schreien ohne das mich jemand hören würde. Ich sah mich boxen, treten und… Weiterlesen Ich denke, ich möchte gemocht werden | Tagebuch

„Schloss aus Glas“ von Jeanette Walls | Rezension

Schloss aus Glas - eine Geschichte, die sich anhört als käme sie wunderbar geplottet und erdacht aus der Feder von Walls und ich meine, dass kommt sie ja auch. Aber die Geschichte ist eben nicht nur eine Geschichte, sondern auch Walls Kindheit und Jugend. Als Kind findet Jeanette es noch nicht seltsam mitten in der… Weiterlesen „Schloss aus Glas“ von Jeanette Walls | Rezension

„Die Farbe von Milch“ von Nell Leyshon | Rezension

Mary hat ihr Leben lang auf dem Bauernhof ihrer Eltern gearbeitet. Doch mit fünfzehn wird sie Angestellte im Haushalt des Pfarrers des Ortes. Dort pflegt sie die kranke Frau des Pfarrers und lernt ein ganz anderes Leben kennen. Die Protagonistin in diesem Buch hat mich so mitgerissen. Ich habe sie aus vollem Herzen geliebt. Es… Weiterlesen „Die Farbe von Milch“ von Nell Leyshon | Rezension

Meine Eltern sind sehr unterschiedlich | Prosa

Vorbemerkung Dieser Text wartet auch schon ein wenig in der Schublade. Auf Instagram habe ich schon einmal meinen Lieblingsschnipsel der Geschichte geteilt. Die Geschichte reißt mich irgendwie nicht ganz mit. Ich glaube, sie ist mir selbst etwas zu kitschig. Ach, ich weiß auch nicht, was es ist. Aber ich weiß auch, dass der Text icht… Weiterlesen Meine Eltern sind sehr unterschiedlich | Prosa

„Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedikt Wells | Rezension

Das Buch „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedikt Wells hat mich komplett mitgerissen. Ich weiß gar nicht wie mir geschehen ist, aber ich versuche es hier einmal ein wenig aufzudröseln. Außerdem muss ich gestehen, dass es schon etwas her ist (vielleicht so drei Monate), dass ich den Roman gelesen habe. Aber ich habe mir Notizen… Weiterlesen „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedikt Wells | Rezension